Machen Sie sich die Suche noch leichter! gefiltert nach:

Blogvorstellung: Kitchenrebell

Hallo Uta, schön dass Du Dir Zeit für uns genommen hast.

Erzähle doch mal kurz vorab wer Du bist und was Du machst?

Mein Name ist Uta Ossmann, ich lebe in Hamburg und habe die Firma Kitchenrebell (www.kitchenrebel.de) gegründet. Ich unterstütze Familien dabei - trotz Nahrungsmittelallergien- lecker und gesund zu kochen sowie das Ganze entspannt  in den Alltag einzubauen.  

Welche Unverträglichkeiten wurden bei Dir festgestellt und wie bist Du mit der Umstellung umgegangen?

Es hat wirklich sehr lange gedauert, bis bei mir alle Unverträglichkeiten und Allergien festgestellt wurden. Ich reagiere vor allem  auf Soja, Milcheiweiß und Milchzucker, Gluten, Eier, viele Obstsorten, Honig, Sprossen, Zuckerschoten... Es ist eine lange Liste. Von meiner Ärztin bekam ich dann die Unterlagen vom Labor, wo ein paar Tipps enthalten waren und das wars. Danach stand ich alleine da. Ich habe dann viel im Netz gesurft, mir Bücher gekauft. Vieles war nicht lecker, was ich ausprobiert habe. Deswegen habe ich angefangen eigene Rezepte zu entwickeln. Was aber wirklich toll war: Es ging mir sehr schnell besser, als ich die Allergene weggelassen habe.

Deinen Blog „Kitchenrebell“ gibt es ja schon seit einigen Jahren. Was hat Dich dazu animiert und welche Themen greifst Du auf?

Zum Anfang wollte ich andere Menschen dabei unterstützen, lecker zu kochen. Denn das geht, trotz Nahrungsmittelallergien:-) Nach und nach ist daraus dann mehr entstanden. Heute unterstütze ich Allergiker dabei, wieder gesund zu werden, von Anfang an. Ich helfe ihnen, die richtigen Untersuchungen machen zu lassen, sie bekommen Rezepte und Tipps zu den einzelnen Unverträglichkeiten und Allergien. Alle meine Rezepte sind ohne Milch, Gluten, Ei und Soja, viele inzwischen auch vegan. Zusätzlich berate ich Hotels und Restaurants dabei, auch Gerichte für Allergiker anzubieten.

Was sind Deine Lieblingszutaten/-gerichte? Gibt es auch irgendetwas, das Du vermisst?

Ich liebe Thai-Gerichte, die man auch ohne Allergene sehr gut zubereiten kann. Und lauwarmen Schokoladenkuchen... Essen für die Seele:-) 

Tatsächlich gibt es auch einen Kuchen, den ich sehr gern mal wieder essen würde: Käsekuchen mit Ei und Quark. Die Rezeptvarianten sind meisten mit Soja, das darf ich auch nicht. Ich probiere es weiter, ein leckeres Rezept ohne diese Allergene zu kreieren:-) 

Du betreibst ja nicht „nur“ einen Foodblog, sondern beschäftigst Dich zudem intensiv mit dem Thema Ernährungs- & Stresscoaching. Erzähl doch mal, was sich genau darunter verstehen lässt?

Als ich gesehen habe, wie schwer die Ernährungsumstellung ist und welche postiven Ergebnisse du hast, wenn du es durchhältst, habe ich angefangen mich sehr intensiv damit zu beschäftigen. Ich wurde damals auch schon oft gefragt, ob ich helfen kann. Diese Fragen habe ich aufgegriffen und daraus dann ein 28-Tage-Programm für Nahrungsmittelallergiker entwickelt: ohne Gluten, Ei, Milch und Soja. Für Menschen mit Histaminunverträglichkeit und Fruktoseintoleranz gibt es spezielles Coaching, da hier die Unverträglichkeiten sehr individuell sind. Stresscoaching habe ich mit aufgenommen, da Allergiker sehr unter dem Stress leiden: die Allergien setzen uns zu und durch die Allergien fühlen wir uns dann noch schlechter, was wiederum stresst. Ein Kreislauf, der sich zum Glück durchbrechen lässt. Da ich seit mehr als 10 Jahren als Stresscoach arbeite, habe ich das natürlich in das Programm mit aufgenommen. Die Kunden bekommen wieder ihre Energie und Lebensfreude zurück. 

Vorab hattest Du schon das 4-Wochen-Programm erwähnt. Was steckt dahinter?

Das Programm hilft gerade am Anfang, wenn man die Diagnose einer Nahrungsmittelallergie oder Unverträglichkeit bekommen hat oder wenn man einfach nicht weiter weiß.  Es gibt vier Wochen lang leckere, auf die Nahrungsmittelallergien abgestimmte Rezepte, die einfach nachzukochen sind. Ich habe sie so zusammengestellt, dass es für die ganze Familie passt, aber auch für 1-2 Personen. Du kannst abends kochen und die zweite Portion am nächsten Mittag essen, so entzerrt sich dein Alltag. Dann gibt es Videos mit Erklärungen zu den einzelnen Unverträglichkeiten und Allergien, was du in der Küche beachten kannst, wo du die Lebensmittel herbekommst. Meditationen, Tipps für ein entspannteres Leben und die Darmgesundheit, die eine wichtige Rolle bei Allergikern spielt. Ziel ist es, sich nach 4 Wochen viel besser zu fühlen, wieder Energie zu haben und zu wissen, wie man lecker kocht und wo man die Lebensmittel herbekommt. Es gibt bei Fragen persönliche Unterstützung von mir, das ist mir sehr wichtig.

 Hier geht´s direkt zur Welt von Kitchenrebell

Vielen Dank für das nette Gespräch liebe Uta!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.